Manu-fit

>Systemische Osteopathie< 


Hygieneplan

Dr. Anton Hack

vom 17.04.2020.

 

Behandlungsausschluss:

wenn 

Erkältungssymptome vorliegen

Der Patient selbst nicht in Quarantäne ist.


Hygieneanforderungen an die Patienten:      

Da Krankheitserreger an Haaren, Haut und Kleidern sich befinden, sollten die Patienten geduscht und mit frisch gewaschener Kleidung kommen.

Sie sollen frischen Mundschutz mitzubringen, den sie währen der Behandlung anlegen sollen.

Vor der Behandlung werden die Patienten aufgefordert sich die Hände zu waschen und mit einem Handtuch, das nur einmal verwendet wird, abzutrocknen und es in einem Eimer zu entsorgen. 


Kontaktvermeidung mit anderen Patienten.

Damit sich die Patienten möglichst nicht begegnen, werden die Termine nur zu vollen Stunde vergeben. Die Behandlungszeit beträgt 45 Min. Falls es trotzdem zu einer Überlappung kommt, wird für Abstand gesorgt.

 

Kontakt mit Gegenständen:

Der Patient wird aufgefordert Türen o.ä. nicht mit den Händen zu berühren.

Ich benutze sie nur mit dem Ellenbogen.

Flyer und Zeitungen werden nicht mehr ausgelegt.

Unterlagen für die Aufklärung vor der Behandlung und dem Datenschutz sind im Warteraum ausgehängt oder werden zum Verbleib ausgehändigt.

Kugelschreiber und Schreibunterlagen, welche benötigt werden, um das Aufklärungsblatt zu unterschreiben, werden nach jeder Benutzung in einen separaten Behälter gelegt und desinfiziert.

Barzahlung wird ausgesetzt.


Selbst- und Patientenschutz:

Der Händedruck zur Begrüßung wird vermieden.

Ich verwende Mundschutz und einen Gesichtsschutz während der ganzen Behandlung.

Die Patienten bedecken Mund und Nase durch Tragen eines Mundschutzes oder Verwendung eines Handtuchs über Nase und Mund.

Die Patienten erhalten eine Duschhaube um die Haare zu bedecken.

Bei großer Nähe zum Gesicht des P wird er aufgefordert nicht zu sprechen.

Falls er unerwartet Niesen oder Husten muss hat er mich warnen.

Falls sich der P bei der Behandlung schnäuzt oder niest hat er sich erneut die Hände und das Gesicht zu waschen.

Nach der Behandlung wasche ich mir die Hände und Unterarme

Ich begleite den P vor die Türe.

Ich erneuere geg. den eigenen Körperschutz.

Ich trage ArbeitskleidungIch achte auf Körperreinheit.


Desinfektion:

Täglich mehrmals die Liege, die Türgriffe, Seifenspender.

Täglich die Folie des Gesichtsschutzes.

Nach jeder Benutzung der Kugelschreiber und die Schreibunterlage.